001
002
003
004
005
006
007

Terra X-Dream Motorsport Party am 15. Nov. 2019

Wir feiern Saisonende und laden alle Motorsportfans und aktiven Biker zu unserer Jahres- Abschlussfeier ein.

Mit Medusa Sinful Gin-Bar, Bier vom Fass, Bargetränken, Free Fingerfood und fetten Beats by DJ DEZIBEL wird unsere Fahrzeughalle zur ultimativen Partylokation.

Der Party-Event zu dem jeder herzlich eingeladen ist.

 

Enduro Masters Siegerehrung

Im Rahmen unserer Jahresfeier werden wir auch die Jahressiegerehrung zur Enduro Masters Serie abhalten und die besten 5 der jeweiligen Klassen ehren.

Die Siegerehrung beginnt ca. um 19 Uhr und bietet mit der anschließenden Party Night einen idealen Rahmen zum Benzingespräch und Saisonrückblick.

 

 

Flohmarkt mit Bestpreisgarantie

Vor der Benzinparty ist unser Shop von 14-22 Uhr geöffnet.

Wir bieten an diesem Tag alle lagernden Artikel mit Sonderkonditionen und Bestpreisgarantie

 

 

 

 

_____________________________________________________________________________________________________


 

Saisonfinale im Granitwerk Kammerer

Bei traumhaften Witterungs- und Streckenbedingungen fand letztes Wochenende mit dem Herbstgranitbeisser das Saisonfinale zur Enduro Masters Serie statt.

 

Team X-Grip Siegreich im Teambewerb

Lars und Sebastian Enöckl (beide HQV/ Team X-Grip) meißeln in den 4 Stunden Renndauer ganze 20 Runden in den Granit, siegen in der Teamwertung mit einer ganzen Runde Vorsprung vor Marco Messner/Florian Wedenig (KTM, Schruf Racing) und Rene Allram/Markus Arnberger (HQV/Beta, EC-Granitbeisser/ OmniBiotic power).


Golden Bunny der Klasse E45

Mit einem zweiten Platz in der Wertung der 35 bis 45 jährigen kann sich Golden Bunny Gotti Wieser (HQV FE 250, Golden Bunny Racing/Terra X-Dream ) den Gesamtsieg vor Georg Schildorfer und Andreas Hackl (beide auf einer KTM unterwegs) sichern.

Noppinger siegt trotz Chicken Line

Am Samstag war der für Terra X-Dream/MSC Moosdorf startende Göminger (Slbg.) noch beim Rock´n Roots 3h Rennen in Deutschland unterwegs (Pl. 2 von 195 Startern). Sonntag früh morgens nach Schrems angereist, kurz die passenden Reifen montiert. Startplatz am Ende der Startaufstellung (keine Prologzeit vom Samstag). Anfangs wegen fehlender Streckenkenntnis noch auf der Chicken Line unterwegs (Umfahrung einer steilen Abfahrt in den „zweier Granitbruch“). Und dann mit seiner Husqvarna FE 350 in der Klasse E35 als erster durch Ziel zu gasen! Respekt Herr Noppinger!

Platz 2 ergeht an Kevin Mittendorfer (HQV, Terra X-Dream) der mit ähnlicher Story, auch ohne Training und ohne Prologzeit, ebenfalls vom Ende der rund 200 Teilnehmer das Rennen aufnimmt und mit 6 Minuten Vorsprung vor Andreas Leitner (KTM) beendet. In der Gesamtwertung konnte er sich somit auf Platz 3 verbessern.

Die jungen wilden

Sven Mayrhofer (Yamaha E.A.R.T. Helten Racing) Klasse Junior und Jana Schal (HQV, Terra X-Dream) Klasse Mixed Woman siegen bei allen vier Rennen und stehen somit bei der Jahressiegerehrung am 15. Nov. mit Punktemaximum ganz oben am Podest.

Aller guten Dinge sind 4

Roland Neudorfhofer-Myslik (KTM-Eckl Racing) holt sich mit einem zweiten Platz der Klasse Old Boys seinen bereits vierten Gesamtsieg der Enduro Masters Serie. Der Sieg im letzten Rennen ergeht an Jürgen Mican (Zweiradshop Mayerhofer) und dem Drittplatzierten Andreas Friedl (HQV, Friedl Racing Team).

Mit fetter Jahresfeier in die zehnte Saison!

Am 15. November wird mit der Terra X-Dream Party Night die bereits neunte Enduro Masters Serie gefeiert. Die Weichen für das Jubiläumsjahr (der zehnten Masters Saison) sind bereits gestellt und die meisten Termine bereits online.

Termine 2020 und Infos zur Jahresfeier am 15.November unter

www.enduromasters.at.

Endstand nach 4 Läufen (inoffiziell)

Teamklasse

  1. Dominik und Andreas Leimhofer, EC Gravel Pit/ MRC 17er 78P.
  2. Matthias Bachner / Patrick Zellhofer, Bachner Racing 70P.
  3. Andreas Dazreiter /Patrick Nitterl, Offroadgang MRC 17er/Gravel Pit 67P.
  4. Markus Leichtfried/ Matthias Heigl, Offroad Club Gaming 59P.
  5. Rene Allram/Markus Arnberger, Bachner Racing/EC Granitbeisser 51P.

 

Klasse Junior

1.     Sven Mayrhofer, Yamaha E.A.R.T. Helten Racing 100P.

2.     Simon Friedl, Hail Racing/ ESP 86P.

3.     Thomas Haugeneder, ET Sarleinsbach 45P.

4.     Dominik Mitterndorfer 38P.

5.     Gerald Pernsteiner 35P.

 

Klasse E 35

  1. Michael Feichtinger, Terra X-Dream/ MSC Mattighofen 75P.
  2. Florian Noppinger, Terra X-Dream/ MSC Moosdorf 69P.
  3. Kevin Mittendorfer, Terra X-Dream 59P.
  4. Iby Jeremias 40P.
  5. Christoph Haslinger, MSC Steyrtal 34P.

 

Klasse E 45

  1. Gotti Wieser, Golden Bunny Racing/Terra X-Dream 89P.
  2. Georg Schildorfer, MSC Schrems 53P.
  3. Andreas Hackl 58P.
  4. Dominik Dejmek, MSC Schrems 54P.
  5. Markus Koglmann, MSC Schrems 52P.

 

Klasse Oldboys

  1. Roland Neudorfhofer-Myslik, Eckl Racing 83P.
  2. Andreas Friedl, Friedl Racing Team/ ESP Perg 63P.
  3. Kurt Kloimwieder, ESP Perg  59P.
  4. Michael Jentl, Euromotors Graz 50P.
  5. Jürgen Mican,  2Radshop-Mayerhofer 47P.

 

Team Mixed (Damenwertung)

  1. Jana Schal, Terra X-Dream 100P.
  2. Zoe Janko, Junior Enduro Cup 76P.
  3. Esther Kammer, A&R Factory Racing 58P.
  4. Niki Peer, Team X-Grip 54P.
  5. Stefanie Grubeck, racers4kids 45P.

 

_____________________________________________________________________________________________________


Saisonfinale im Granitwerk Kammerer mit 4 Stundenrennen

Bereits traditionell findet 26. bis 27. Oktober mit dem Rennen zum Herbstgranitbeisser das Saisonfinale zur Enduro Masters Serie statt. Erstmals hat sich der Verein der EC Granitbeisser aber bereits im Vorfeld dazu entschlossen das Rennen im 4 Stunden Modus abzuhalten.

Mit 4 Stunden freiem Training am Samstag, Prolog, Trainingsmöglichkeit nach dem Prolog und eben nun 4 Stunden Renndauer am Sonntag bietet die Herbstgranitbeisser Veranstaltung, wie auch alle anderen Rennen zum Enduro Masters, viel Zeit zum Enduro “sein“!

Feichtinger ON TOP

Schon vor dem Finalrennen kann sich Jungvater Michael Feichtinger (HQV, MSC Mattighofen/Terra X-Dream) über den Gesamtsieg in der Klasse E35 freuen. Da es bei ihm ohnehin gerade aus gesundheitlichen Gründen nicht sicher ist, ob er beim Herbstgranitbeisser antreten kann, ist die vorzeitige Titelentscheidung doppelt erfreulich.

 

Gotti Wieser = Golden Bunny?

Gotti Wieser (HQV, Golden Bunny Racing/ Terra X-Dream) hat in der Klasse E 45 zwar klar die Nase vorne, braucht selbst bei einem Laufsieg von seinem Verfolger Andreas Hackl nur noch 6 Punkte um sich als Golden Bunny feiern zu lassen.

Hackl wiederum muss sich Georg Schildorfer (MSC Schrems) erwehren, da dieser nur 2 Zähler hinter ihm gelistet ist. Ebenfalls könnte Konrad Lang (MSC Moosdorf) mit weiteren zwei Zählern Rückstand noch leicht aufs Stockerl rutschen.

 

Heiße Fights um die letzten Punkte

In allen anderen Klassen wird noch hart um die Punkte am Stockerlplatz gefightet. Die Sieger stehen noch nicht fest und wer schlussendlich bei der Jahressiegerehrung am 15. November aller am Stockerl steht, ist auch noch offen.


Sven Mayrhofer (Yamaha, E.A.R.T./Helten Racing) führt in der Klasse Junioren mit 21 Punkten vor Simon Friedl und Gerald Pernsteiner, welcher seinen dritten Rang in der Zwischenwertung noch gegen mindestens drei Fahrer, die ihm auf den Fersen liegen, verteidigen muss.

Roland Neudorfhofer-Myslik führt in der Klasse der Oldboys und Jana Schal in der Klasse Mixed (Damenwertung).

Auch in der Teamwertung ist noch alles offen, wo Dominik und Andreas Leimhofer mit nur 6 Punkten Vorsprung vor Andreas Dazreiter und Patrick Nitterl in Führung liegen.

 

Enduro Masters in die zehnte Saison!

Der vorläufige Kalender für 2020 ist bereits fixiert, diverse kleine Veränderungen im Reglement könnte es noch geben. Diese werden aber erst bei der alljährlichen ca. 10 Minuten dauernden Abschlussbesprechung mit den Gründungsmitgliedern der EC Granitbeisser, Rudi Kammerer und Mastermind Joe Lechner beschlossen! ????

Termine 2020 online!


Zwischenstand nach 3 Läufen

Teamklasse

  1. Dominik und Andreas Leimhofer, EC Gravel Pit/ MRC 17er 62P.
  2. Andreas Dazreiter /Patrick Nitterl, Offroadgang MRC 17er/Gravel Pit 56P.
  3. Matthias Bachner / Patrick Zellhofer, Bachner Racing / OCG 41P.
  4. Markus Leichtfried/ Matthias Heigl, Offroad Club Gaming 45P.
  5. Michael und Stefan Schmitzberger, MSC Mattighofen  38P.

Klasse Junior

1.     Sven Mayrhofer, Yamaha E.A.R.T. Helten Racing 75P.

2.     Simon Friedl, Hail Racing/ ESP 64P.

3.     Gerald Pernsteiner, MSC Kirchschlag 35P.

4.     Dominik Herzog, Zweirad Damianik 34P.

5.     Marco Pinter, PS Dental Racing  29P.

Thomas Haugeneder, ET Sarleionsbach 29P.

Alexander Ott, MSC Neusserling 29P.

Klasse E 35

  1. Michael Feichtinger, Terra X-Dream/ MSC Mattighofen 75P.
  2. Florian Noppinger, Terra X-Dream/ MSC Moosdorf 44P.
  3. Iby Jeremias 40P.
  4. Kevin Mittendorfer, Terra X-Dream 37 P.
  5. Christoph Haslinger, MSC Styrtal 34P.

Klasse E 45

  1. Gotti Wieser, Golden Bunny Racing/Terra X-Dream 67P.
  2. Andreas Hackl 47P.
  3. Georg Schildorfer, MSC Schrems 45P.
  4. Konrad Lang, MSC Moosdorf  43P.
  5. Dominik Dejmek, MSC Schrems 38P.

Klasse Oldboys

  1. Roland Neudorfhofer-Myslik, Eckl Racing 61P.
  2. Michael Jentl, Euromotors Graz 50P.
  3. Andreas Friedl, Friedl Racing Team/ ESP Perg 43P.
  4. Kurt Kloimwieder, ESP Perg 41P.
  5. Hannes Brandtner,  40P.
  6. Günter Wiesenhofer, Twinshock-Guru, Zweirad Reitbauer  38P.

Team Mixed (Damenwertung)

 

  1. Jana Schal, Terra X-Dream 75P.
  2. Zoe Janko, Junior Enduro Cup 60P.
  3. Sarah Pöcksteiner, Terra X-Dream, Niki Peer, X-Grip, Esther Kammer 36P.
  4. Stefanie Grubeck, racers4kids 30P.

Anmeldung ist wie immer unter www.ec-granitbeisser.at

 


Rennkalender 2020  (voraussichtlich)

Datum Ort & Veranstalter Renndauer
Lauf 1
28.-29. März
"Stone Masters", Wimpassing Bgld., Terra X-Dream
3h Enduro
Lauf 2 18.-19. April "Speedworld Enduro Masters" Pachfurth NÖ, Terra X-Dream 3h Enduro
Lauf 3
16.-17. Mai
"Enduro Masters D", Reisersberg D, Terra X-Dream 3h Enduro
Lauf 4 04.-05. Juli "Sommergranitbeisser", Schrems NÖ, EC-Granitbeisser 4h Enduro
Lauf 5 24.-25. Okt. "Herbstgranitbeisser", Schrems NÖ, EC-Granitbeisser 4h Enduro

 

_____________________________________________________________________________________________________

 

 

Perfekt Race-Day im Speedworld Actionpark

Komplett staubfrei, top Grip, natürliche Hindernisse wie umgefallene Bäume, Baumstöcke, kleine Schlammlöcher, Wurzelwerk und flott zu fahren. So präsentierte sich die gut 8 KM lange Enduro-Runde entlang der Leitha in den Harrach-Auen entlang der Leitha. Rund 180 Fahrer erfreuten sich über den zugunsten des Muttertags abgeänderten Zeitplan, ohne auf das freie Training, den Prolog zur Startaufstellung und ein 3 Stunden Rennen nach Masters Manier verzichten zu müssen.

Klassisches Nopp-out

Für den Enduro Masters Gesamtsieger der Klasse E35 Florian Noppinger (MSC Moosbach/Terra X-Dream) war die Rennveranstaltung nach einem kräftigen Abflug in der Prologrunde zu Ende.

Mit Gehirnerschütterung und Rückenzerrung gab es dann aus dem KH aber zum Glück gleich positive Rückmeldung, das zumindest sonst nichts Schlimmeres passiert ist.

Michael Feichtinger (HQV, MSC Mattighofen/Terra X-Dream) siegte dann in der Klasse E35 wie schon beim Auftaktrennen in souveräner Art als Tagesschnellster aller Einzelfahrer.

 

MSC Mattighofen  auf 1 und 2 in der Teamwertung

MX Pilot Alex Pölzleithner erreichte mit seinem Teampartner (beide MSC Mattighofen) bei seinen ersten Masters Antritt Platz zwei der Teamwertung. Der Tagessieg ging mit souveränen Vorsprung an deren MSC Kollegen Florian Reichinger (Terra X-Dream) und Walter Feichtinger (Schruf Racing).

 

Neues Siegergesicht

Mit Rene Gantner (KTM HSV Wels) ex Motocross top 10 ÖM Pilot und auch Sixdays Brazil Teilnehmer gibt es nun wieder ein neues Siegergesicht in der Klasse E 45. Platz 2 dieser Klasse ergeht an Gotti Wieser (HQV, Golden Bunny Racing/Terra X-Dream) der nach dem dritten Platz in Wimpassing nun wieder eine Stufe höher am Podium steht!

 

Doppelsieger bei jung und alt

Nach dem Auftaktsieg glänzte Sven Mayerhofer (Yamaha, E.A.R.T-Helten Racing) abermals und gewinnt auch das zweite Rennen zum Enduro Masters in der Juniorenklasse.

Auch bei den Oldboys gewinnt Michael Jentl (KTM, Euromotors) mit eindeutigem Vorsprung zum zweiten mal und übernimmt somit klar die Gesamtführung dieser Klasse.

 

Drittelklausel bei Team Mixed bürgt für Spannung bis zum Rennende

Wegen der Drittelklausel in der Team Mixed Wertung (die Dame muss mind. ein Drittel der Rennrunden absolvi

eren) gibt es in dieser Wertung immer volle Action bis zum Rennende.

Schlussendlich konnte Team Jana Schal/Dominik Löffler (Terra X-Dream/EC Granitbeisser) das Rennen für sich entscheiden. Platz zwei ergeht Team Terra X-Dream Sarah Pöcksteiner mit Lebensgefährten Sandro Allemann und Platz drei an das Ehepaar Christine und Christian Strengberger.

Ergebnisse

Teamklasse

  1. Florian Reichinger, MSC Mattighofen/Terra X-Dream und Walter Feichtinger, MSC Mattighofen/Schruf Racing
  2. Clemens Forthuber und Alex Pölzleitner, MSC Mattighofen
  3. Dominik und Andreas Leimhofer, EC Gravel Pit/ MRC 17er

Klasse Junior

1. Sven Mayrhofer, Yamaha E.A.R.T. Helten Racing

2. Simon Friedl Hail, Racing

3. Gerald Pernsteiner, MSC Kirchschlag

Klasse E 35

  1. Michael Feichtinger, Terra X-Dream/ MSC Mattighofen
  2. Kevin Mittendorfer, Terra X-Dream
  3. Iby Jeremias

Klasse E 45

  1. Rene Gantner, HSV Wels
  2. Gotti Wieser, Golden Bunny Racing/Terra X-Dream
  3. Andreas Werner, MSC Wildalpen

Klasse Oldboys

  1. Michael Jentl, Euromotors Graz
  2. Roland Neudorfhofer-Myslik, Eckl Racing
  3. Günter Wieshofer, Twinshock Guru- Zweirad Reitbauer

Team Mixed

  1. Jana Schal, Terra X-Dream und Dominik Löffler, EC Granitbeisser
  2. Sarah Pöcksteiner und Sandro Allemann, Terra X-Dream
  3. Christine und Christian Strengberger

 


_____________________________________________________________________________________________________

 

 

Speedworld Enduro Masters am 11.Mai

mit freiem Training am Freitag auch für *Nicht-Rennteilnehmer*!

Am zweiten Maiwochenende findet bereits der nächste Lauf zum Enduro Masters im Speedworld Actionpark im niederösterreichischen Pachfurth statt.

Zu Gunsten des Muttertags am Sonntag, den 12. Mai, haben wir unseren gewohnten Masters-Zeitplan etwas abgeändert. Die Veranstaltung findet zwar wie gewohnt mit freiem Training, Prolog und einem 3H-Rennen statt, aber halt alles an einem Tag, am Samstag, den 11. Mai.

Infos unter www.terraxdream.com/speedworld-enduro

Anmeldungen sind vor Ort noch möglich!


Freies Training am Freitag auch für Nicht-Rennteilnehmer

Bereits am Freitag bieten wir von 16 bis 19 Uhr gegen 20,-  Streckengebühr ein zusätzliches freies Training an, an dem auch jeder Offroader - egal ob Rennteilnehmer oder nicht - die Stecke vorab kennenlernen oder einfach nur ohne Rennstress genießen kann.


Traumhafte Strecke in den Leitha-Auen

Die flüssige Tour führt entlang der Leitha durch die idyllischen Harrach´schen Auen und Wälder.

Egal ob für Hobbyfahrer oder Profis, das Speedworld Enduro ist ein einzigartiges Erlebnis auf Sand- und Waldboden mit Dschungel-Feeling pur.


Rennfreier Muttertag

Am Samstag abends gibt’s in der Lake Side Bar Beach-Chillout mit Drinks und Burger Grillererei!

Der rennfreie Sonntag kann dann natürlich auch gleich als Muttertags-Ausflug am Jetski-See, zum Flyboarden, Cross-Buggy Fahren o. ä. genutzt werden.

Infos zu den Aktivitäten in der Speedworld Arena findest du unter www.speedworld-actionpark.at

 


_____________________________________________________________________________________________________

 

 

 

 

Stone Masters mit bekannten Siegergesichtern

Vergangenes Wochenende, vom 30. bis 31. März, fand mit dem Stone Masters im burgenländischen Wimpassing an der Leitha der Saisonauftakt zur Enduro Masters-Serie von Terra X-Dream statt.

Rund 270 Teilnehmer wirbeln Staub auf

Trotz der hohen Teilnehmerzahl und der sonnigen Witterung hielt sich bei dem herausfordernden Rennen im Steinbruch die Staubentwicklung in Grenzen. Speziell im Ziel- und Wechselzonen-Bereich gab es durch die Bewässerungsanlage der Firma Schraufstädter so gut wie keine Staubbelastung. Der Veranstalter, Terra X-Dream-Chef Joe Lechner, holte sich dafür und für die perfekte Organisation des Auftakt-Rennens viel Lob aus dem begeisterten Fahrerlager.

Feichtinger schenkt sich Sieg zum Geburtstag

Michael Feichtinger (HQV, MSC Mattighofen/Terra X-Dream) konnte am Samstag schon den Prolog für sich entscheiden und machte sich somit gleich selber ein Geburtstagsgeschenk. Mit dem klaren Laufsieg am Sonntag, glänzte der junge Familienvater in der Klasse E 35 abermals.

Roberto und Alesandro Pribamer vom Enduro Team Tirol holten sich den Sieg in der Team-Klasse vor den Titelverteidigern Dominik und Andreas Leimhofer (EC Gravel Pit, MRC 17er).

Bei den Oldboys konnte sich Michael Jentl (KTM, Euromotors) gleich bei seinem ersten Enduro Masters-Rennen neu in die Siegerliste eintragen.

Erfolgreiches Wochenende für das Team Junior Enduro Cup

Recht erfolgreich konnten auch die JEC-Teilnehmer und -Trainer aufzeigen.

Sven Mayrhofer (Helten Yamaha/E.R.A.T) gibt nach einem Pechjahr heuer wieder kräftige Lebenszeichen und siegte in der Junioren-Klasse. Deren Cheftrainer “Airbert“  Herbert Lindtner (Yamaha Motor Austria) konnte trotz Abflug beim Prolog und daraus folgendem “Hämmern in der Gedächnis-Halle“ seine WR 450 als erste der Klasse E45 ins Ziel fahren.

Die Ladies Jana Schal (HQV, Terra X-Dream) und Janko Zoe (HQV) konnten mit deren Teampartnern Rene Allram und Matthias Schmid (beide EC Granitbeisser) Platz eins und zwei belegen. Der dritte Platz am Podium ging an das Team X-Grip Niki Peer und Gerhard Baier.

 


ERGEBNISSE STONE MASTERS

Team-Klasse

1.       Alesandro und Roberto Pirbamer KTM/ HQV    (ETT x moto/MCW)

2.       Dominik und Andreas Leimhofer beide KTM     (EC Gravel Pit/MRC 17er)

3.       Andreas Dazreiter/ Patrick Nitterl beide HQV   (Gravel Pit)

Junior

1. 1. Sven Mayrhofer Yamaha (E.A.R.T. Helten)

Fel 2.        Felix Pertl  KTM

2. 3. Simon Friedl  KTM

E 35

3. 1. Michael Feichtinger (HQV, MSC Mattighofen/Terrax-Dream)

Flo 2.        Florian Noppinger (HQV, Terra X-Dream)

3.      Jeremias Iby (KTM)

E  45

4. 1. Herbert Lindtner (Yamaha Austria)

2.      Martin Gruber (HQV, 0815 Racing)

3.      Gottfried Wieser (HQV, MSC Golden Bunny R.)

Old Boy

5. 1. Michael Jentl (KTM, Euromotors)

2.      Hannes Brandtner (HQV)

3.      Volker Pertl (KTM, Enduro Freaks)

Team Mixed

6. 1. Jana Schal, Rene Allram, beide HQV (Terra X-Dream/EC Granitbeisser)

2.       Zoe Janko, Matthias Schmid, beide HQV (Junior Enduro Cup/EC Granitbeisser)

3.       Niki Peer, Gerhard Baier, KTM/HQV (X-Grip)



Fotos by Niki Peer Photography


_____________________________________________________________________________________________________

STONE MASTERS 30./31.03 2019

 

VOR ORT ANMELDUNG IN ALLEN KLASSEN NOCH MÖGLICH!

Nenngeld (pro Fahrer)
85€ (für beide Tage)

50€ für Sonntags Anmeldung

3h Rennen - Team od. Einzelwertung

Steile Auf- und Abfahrten fordern Starterinnen und Starter auf der fast zehn Kilometer langen Strecke wieder besonders heraus. Neue Streckenabschnitte sind durch den aktiven Abbau der Firma Schraufstädter seit dem letzten Rennen vor einem Jahr dazu gekommen.

Bereits seit 2011 lockt zu Saisonbeginn die spektakuläre Arena aus Sand und Stein Enduristen aus ganz Österreich an.

Der bekannte Catering-Service Jaitz aus Hornstein bietet wieder besondere Schmankerl in der Gastrohalle und sorgt somit für das leibliche Wohlbefinden der Teilnehmer und Besucher.

Infos unter www.terraxdream.com

_____________________________________________________________________________________________________

 

Enduro Masters 2019

Unser Rennkalender für diese Saison ist ja bereits seit längerer Zeit veröffentlicht.

Von nun an, ist auch die Anmeldung zu den beiden ersten Events geöffnet!

30.-31.03. Stone Masters Wimpassing

10.-11.05. Speedworld Enduro Pachfurth (wegen Muttertag findet das Rennen am Samstag statt)

Wir freuen uns bereits jetzt schon wieder auf "viel Zeit zum Enduro sein" mit euch :-)

 

Enduro Masters 28. und 29. April im Action-Park

Die Speedworld-Arena in Bruck an der Leitha ist ein riesiger Spielplatz mit Jetski-Seen, Kart-, Quad- und Trialstrecken, Paintball-Areal etc. Am 28. und 29. April geht dort das zweite Enduro Masters-Saisonrennen über die Bühne. Masters-Schirmherr Joe Lechner hat sich dafür ein paar Schmankerl einfallen lassen.

Neue Strecke im Harrach-Wald

Es ist ein historischer Boden, auf dem am kommenden Wochenende das zweite Enduro Masters Saisonrennen ausgetragen wird. Bis zum Jahr 2005 wurde in den Wäldern von Rallye-Ass Beppo Harrach um Enduro-Staatsmeisterschaftspunkte gekämpft. Nach 2014 und 2015 gastiert das Enduro Masters nun bereits zum dritten Mal in der Speedworld Arena – heuer zum Großteil auf einer neuen Strecke.

Endurofahren mit Stoppuhr

„Wir haben beim Strecken-Check eine ganze Reihe von jenen Wegen wiedergefunden, auf denen früher die ÖM gefahren wurde. Deshalb wird das Masters-Rennen heuer viele neue Streckenabschnitte beinhalten. Die Güterwege, die wir 2014 und 2015 noch benutzt haben, werden wir heuer kaum sehen“, sagt Veranstalter Joe Lechner. Da das Speedworld Enduro technisch für alle machbar ist, bietet sich dort die perfekte Gelegenheit zum Endurofahren mit Stoppuhr. Lechner: „Nachdem am Wochenende auch das Krka-Enduro in Kroatien stattfindet, bei dem traditionell extrem viele Österreicher am Start sind, wird es in den Harrach-Auen auch nicht zugehen wie im Linzer Frühverkehr. Perfekte Bedingungen also, um motorsportlich aktiv zu sein.“

Jetski-Bonus für Prolog-Podium

Besonders auszahlen wird sich die Fahrt in die Speedworld-Arena jedenfalls für die drei Schnellsten im Qualifying: Sie kommen am Samstag nach der Prolog-Siegerehrung in den Genuss einer Jetski-Lehrstunde mit Katharina Lach. Die Ex-Weltmeisterin im Stand-Up, die für die Speedworld-Arena verantwortlich ist, nimmt die Top-Piloten mit ins Wasser. „Endurofahrer bringen gute Voraussetzungen mit, auch einen Jetski schnell zu bewegen. Vielleicht finden wir ein Talent...“, lacht die sympathische Ex-Weltmeisterin.

Enduro Masters "Speedworld Enduro" - Der Zeitplan

Samstag, 28. April 2018
ab 07.30 Uhr Anmeldung
09.00-13.00 Uhr Freies Training
13.30 Uhr Fahrerbesprechung
14.00-16.00 Uhr Prolog (technische Abnahme erfolgt bei der Einfahrt zum Prolog)
17.00-18.00 Uhr Bonus Training
18.00 Uhr Siegerehrung + Jetski-Lehrstunden für die Prolog-Schnellsten


Sonntag, 29. April 2018

08.00- 09.00 Uhr Nachnennung
09.15 Uhr Startaufstellung, Fahrerbesprechung
10.00-14.00 Uhr Enduro Masters „Speedworld Enduro“- DAS RENNEN
15.00 Uhr Siegerehrun
g

 

Nächster Lauf

Keine Termine